Testspiel SC Herzogenburg - SC Rabenstein 1:4 (1:1)

Im heutigen Probegalopp mussten sich unsere Burschen dem SC Rabenstein mit 1:4 geschlagen geben.

Kurzer Spielbericht mit allen Treffern und wichtigsten Szenen unter "weiter zum ganzen Eintrag".


10. Minute: Nach einem gewonnen Zweikampf schalten die Rabensteiner schnell um. Aus dem eigenen Feld ein hoher Ball auf den Stürmer in die Gasse. Aus stark abseitsverdächtiger Position lässt dieser Reinhard Dietl keine Chance und netzt zum 0:1 ein.

23. Minute: Unser Elf kredenzt dem Publikum einen schönen Spielzug, welcher mit einem Abschluss von Hakan Ersoy aus halblinker Position im Strafraum endet. Der Goalie lässt den Ball prallen, ehe er den Abstauber unserer Nummer 6 unter sich begraben kann.

25. Minute: Wiederum eine ansehnliche Offensiv-Aktion, die im 1:1 gipfelt. Jochen Fallmann raus auf Hakan Ersoy. Dieser bedient Ivan Pikulik, welcher das Leder platziert im rechten Eck versenkt.

40. Minute: Unser Team bekommt einen Freistoß im linken Halbfeld zugesprochen. Die Kugel segelt über die Köpfe der Akteure hinweg und macht am langen Pfosten Bekanntschaft mit Raffael Hartls rechten Fuß, welcher das Spielgerät direkt ins Zentrum befördert. Dort verhindert der Keeper des Gebietsligisten den zweiten Verlusttreffer seiner Farben.

Halbzeitstand: 1:1.

58. Minute: Mit einer kleinen „Schönheitskorrektur“ gleicht das 1:2 dem ersten Treffer der Rabensteiner. Wieder ein Geschoss durch die Schnittstelle unserer Defensive, welches beim – nun aus regelkonformer Position startenden – Angreifer landet. Dieser nimmt sich die Kugel ideal mit, um sie anschließend aus rund 16 Metern mit viel Schmackes ins Netz zu donnern.

64. Minute: Ein Corner wird in den Rückraum gespielt. Dort lauert Ivan Pikulik, der sofort den Abschluss sucht. Der Keeper kann das Geschoss nicht ganz bändigen. So kommt Markus Mühlbacher zur Gunst eines Abstaubers, setzt den schwierig zu verarbeitenden Ball allerdings knapp über die Querlatte.

69. Minute: „Aller guten Dinge sind Drei!“ Auch der dritte Treffer unseres Gegners resultiert aus einem hohen Zuspiel auf die vorderste Linie. Nun mutiert der Passempfänger jedoch zum Assistgeber, legt er das Runde doch auf seinen besser postierten Sturmpartner quer. Dieser bedankt sich, schnürt seinen Hattrick und stellt auf 1:3.

82. Minute: Rabenstein hat noch nicht genug und legt noch einen nach, als ein Offensiv-Akteur die Kugel in unserem Sechszehner vor dem eingewechselten Samuel Ziselsberger erreicht und sie zum 1:4 über die Linie spitzelt.

Endstand: 1:4




von Manuel Figl, 10.02.2018